Die Politische Teilhabe in Entwicklungs- und Transformationsländern 2020


Autor: Yannic Stock

Im Vorfeld der US-Wahl 2020 kam wiederholt die Frage auf: Wie steht es um die Demokratie in der größten Wirtschaftsmacht der Welt? Während sich dies erst in den Monaten nach der Wahl beantworten lassen wird, zeigt unsere Grafik zum zweijährlich veröffentlichten Bertelsmann Transformation Index (BTI), wie es um die demokratische Entwicklung in 137 Entwicklungs- und Transformationsländern bestellt ist.

Der BTI 2020 zeigt, dass gerade einmal ein Drittel aller Regierungen die politische Teilhabe garantiert. Hierbei lassen sich klare regionenspezifische Spaltungen erkennen. So werden Rechtsstaatlichkeit und politische Teilhabe in fast allen Staaten Osteuropas und Südamerikas als gut bis sehr gut bewertet. Gleiches gilt für viele afrikanische Länder, insbesondere im Süden und im Westen des Kontinents, aber auch für Indien und die Mongolei. Als sehr schwach eingestuft wird die Rechtsstaatlichkeit wiederum vor allem in mehreren zentralafrikanischen Staaten sowie in weiten Teilen der arabischen Halbinsel und im Iran, in China und mehreren Staaten Indochinas, jedoch auch in Venezuela.

In langjähriger Zusammenarbeit setzten wir für die Bertelsmann Stiftung bereits verschiedenste Grafiken für den BTI um, der weltweit als eine wichtige Messgröße für politische und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus gilt. In diesem Jahr gestaltete unserer Grafikerin verschiedene Single-Grafiken zur Studie.